Elfriede von Maltzahn

E:Elfriede von Maltzahn

Von Rheumaschmerzen und einem visionären Strandstuhl: Elfriede von Maltzahn und die Entwicklung des ersten Strandkorbs

Der Strandkorb ist seit weit über hundert Jahren untrennbar mit der Atmosphäre und Lebensart an der Nord- und Ostseeküste verbunden. Heute zählt er in ganz Deutschland zu den beliebtesten Outdoor-Möbeln für Terrassen und Gärten. Seine Erfindung ist dem Korbmachermeister Wilhelm Bartelmann zu verdanken. Die Fertigung seines ersten Modells geht auf einen Auftrag durch Elfriede von Maltzahn zurück. Die Adelige hielt sich leidenschaftlich gerne am Strand von Warnemünde auf, litt jedoch unter einer schmerzhaften Rheuma-Erkrankung. Daher suchte Elfriede von Maltzahn im Frühling des Jahres 1882 die Werkstatt Bartelmanns in Rostock auf. Dort bat sie den Korbmacher darum, für sie einen speziellen Strandstuhl zu entwerfen. Die komfortable Sitzgelegenheit sollte Elfriede von Maltzahn ausreichend Schutz vor Wind, Zugluft und Sonne bieten, um das gesundheitsfördernde Reizklima des Ostseebades trotz ihrer Erkrankung in vollen Zügen genießen zu können.

Wilhelm Bartelmann nahm die Herausforderung an und fertigte für Elfriede von Maltzahn einen Strandstuhl aus Rohr und Weiden an. Bereits am 15. Juni desselben Jahres konnte seine adelige Kundin ihren Einsitzer am Strand von Warnemünde einweihen. Wie alle frühen Modelle ließ sich dieser noch nicht nach hinten klappen, sondern ermöglichte ausschließlich eine aufrechte Sitzposition. Dennoch erregte Elfriede von Maltzahn mit diesem direkten Vorläufer des heutigen Strandkorbs viel Aufsehen. Die visionäre Kreation legte den Grundstein für den Siegeszug eines Möbelstücks, das zum Inbegriff der Seebadkultur an der Ost- und Nordsee wurde. Was Elfriede von Maltzahn vermutlich nicht absehen konnte: einzig durch ihren ausgefallenen Wunsch entstand für das Rostocker Unternehmen von Bartelmann und seiner Familie ein florierendes Geschäft. Im Jahr 1883 etablierte Bartelmanns Frau eine Strandkorb-Vermietung, die im „Allgemeinen Rostocker Anzeiger“ beworben wurde. Innerhalb der nächsten Jahre wurde das Landschaftsbild der Ostseestrände zunehmend von Bartelmanns Korbstühlen geprägt. Vermietung und Verkauf der innovativen Strandmöbel brachten im Laufe der nächsten Jahrzehnte immer neue Errungenschaften in Bezug auf Bauweise, Design und Ausstattung mit sich. Elfriede von Maltzahn ist daher ursächlich an der Entwicklung des Strandkorbs beteiligt. Hätte sie nicht unter Rheumaschmerzen gelitten, wäre Bartelmann nie auf die Idee gekommen, den Prototypen seines begehrten Design-Klassikers zu entwerfen.

Top