Strandkörbe von Mr. Deko Strandkörbe von deVries Strandkörbe TRENDY by deVRIES

Die Geschichte über die Erfindung der Strandkörbe

Montag 10. Februar 2014 von admin

Die Geschichte des Strandkorbes – 130 Jahre Komfort im Sand

Haben Sie sich beim genüsslichen Entspannen am Strand je Gedanken über die Geschichte des Strandkorbes gemacht? Nein? Dann werden Sie überrascht sein, dass diese besondere Sitzgelegenheit schon über 130 Jahre lang für Komfort und gute Laune sorgt. Hier erfahren Sie, wie eine an Rheuma erkrankte Dame den Grundstein für eine Erfolgsgeschichte legte.

Die Geschichte des Strandkorbes: 1882

Im Jahre 1882 wünschte eine Lady mit Rheuma sich eine überdachte Sitzgelegenheit, mit der sie die frische Luft am Meer gut geschützt vor Sonne und Wind genießen könnte. Sie suchte den ersten Korbmacher Rostocks, Wilhelm Bartelmann, auf und unterbreitete dem leidenschaftlichen Handwerker ihre ausgefallene Bitte. Dieser nahm die Herausforderung sofort entgegen und fertigte aus Rohr und Weide den ersten „Einsitzer“ an. Dieser wurde zunächst als „aufrecht stehender Wäschekorb“ belächelt, fand aber bald viele Interessenten. So nahm die Geschichte des Strandkorbes ihren Lauf.

Die erste Strandkorb-Vermietung in Warnemünde

Geschichte des StrandkorbsIm Laufe der Wochen und Monate sahen immer mehr Menschen die ersten Exemplare von Bartelmanns Strandkörben und gaben selbst Modelle bei ihm in Auftrag. So bereicherte der Handwerker die Ostseestrände schon ein Jahr nach Fertigstellung des Prototyps mit den ersten „Zweisitzern“. Bald wurde die Nachfrage so groß, dass seine Frau die weltweit erste Strandkorb-Vermietung eröffnete und die Geschichte des Strandkorbes somit weiterschrieb. Schon nach wenigen Jahren waren nahezu alle Nord- und Ostseestrände mit den gemütlichen Sitzkörben übersät.

Eine geniale Idee ohne Patent

Da Wilhelm Bartelmann sich nicht als Geschäftsmann und Erfinder, sondern als Handwerker betrachtete, versäumte er es, ein Patent für seine Strandkörbe anzumelden. Das gab anderen Korbflechtern die Möglichkeit ebenfalls in das lukrative Geschäft einzusteigen. So konnte die Geschichte des Strandkorbes sich rasant weiterentwickeln. Jeder Handwerker fertigte die Körbe auf seine eigene Weise und fügte das eine oder andere praktische Detail hinzu. Bald gab es Exemplare mit Fußstützen, Bistrotischen und Fächern unter der Sitzbank. 1897 schließlich entwickelte ein ehemaliger Lehrling Bartelmanns den ersten „Halblieger“ mit verstellbarer Rückenlehne.

Die Geschichte des Strandkorbes geht weiter

Heute sind Strandkörbe in der typisch eckigen Nordsee– und der weich abgerundeten Ostseeform von den deutschen Stränden nicht mehr wegzudenken. Auch in dem einen oder anderen Vorgarten, am Hotelpool oder im Kurort sind die gemütlichen Sitzgelegenheiten keine Seltenheit. Noch immer werden sie in liebevoller Detailarbeit von Hand geflochten. Neben den klassischen Materialien werden dabei heute auch witterungsbeständige Stoffe wie PE-Rattan und Markisenstoff aus Polyester verwendet. Mit außergewöhnlichen Modellen in besonderen Designs und extravaganten Größen wird die Geschichte des Strandkorbes beständig weitergeschrieben.

Wir bieten historische Strandkörbe in unserem Onlineshop an (Bitte hier klicken)

Dieser Beitrag wurde erstellt am Montag 10. Februar 2014 um 14:41und abgelegt unter Allgemein, Neuigkeiten. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Kommentare und Pings sind derzeit nicht erlaubt.

Kommentare sind geschlossen.